Wie viel Social Media ist möglich


Lesezeit: 3 min.

Es toben die Diskussionen im Netz. Jeder scheint im Besitz der besten Idee, ja sogar des besten Tools! Die Zeit ist für Neueinsteiger ideal: ein bisschen von da, ein wenig von hier …

  • be social
  • machen sie ernst mit social
  • jetzt dabei sein
  • auf allen social media kanälen
  • wieviel inhalt benötigt das unternehmen

Die Frage letztlich lautet: Welches System bietet der Unternehmung das beste Preis – Leistungsniveau. Also sieht man sich das aller einmal zu erst an …

Fündig wird scheinbar niemand. Wenn ich mir die Beiträge in den Sozialen Medien so anschaue: Alles noch wie früher. Jeder hat so seine Excel Datei, jeder setzt die posts ab – ja wie immer.

Jeder dann doch nicht. Da findet sich derzeit eine Gruppe interessierter Menschen zusammen. Hier kommen die Fragen aus der Crowd, die Antworten kommen prompt dazu. Der Ideengeber löst die Probleme oder, wenn es tiefer geht: Bitte übernehmen. Dann kommen die jungen wilden aus dem Netz und lösen das letztlich kleine Problem. Bisher ohne Zweifel, ohne Kompromiss. Kein Scherz. Es funktioniert.

Ja und das System? Hier werden KEINE Tweets ausgedruckt und dann in Facebook wieder eingestellt.(Zitatklau:ML!) In manchen Fluren wird scheinbar auch noch so gearbeitet … Es handelt sich um ein sehr ausgewogenes, teilweise intelligentes System. Ausgedacht hat sich das ein Mensch. Und dieser Mensch steht sogar noch bei vielen Fragen, ob Samstag oder Sonntag wortgewaltig zur Seite.

So etwas, das gibt es doch nicht hier in Deutschland. Doch – und gerade hier in Deutschland. Denn auch hier, nicht nur im Silicon Valley leben auch ‚Denker‘ und vor allem: Hier leben auch Menschen mit Visionen.

Noch ein Satz zu den Mitbewerbern: Eine wunderbar hergerichtete Grafik. Jede Anmerkung ist zwecklos. Sie ist eben ‚geheim‘! Und gerade in der heutigen Zeit ist ‚geheim‘ quasi ein Schwergewicht. Danke an den Autor J. Graf.

JGrafgeheimeGeheimsache

Was kann ein solches System, worauf kommt es an: System sollte alle postings zuerst einmal ordentlich listen, verwalten und ausliefern. Achja, die Inhalte. Die sollten von den Autoren oder Autorenteams ‚zugerarbeitet – produziert‘ werden! Auch dies wird in diesem System beeindruckend gelöst. Am Ende wurde sogar hier in Deutschland, die ‚eierlegende Wollmilchkuh‘ entwickelt … ?

Nein – hier wurde ein System entwickelt. Dies wurde höchste Zeit, dass ein deutscher Enthusiast mit viel Herzblut gebaut hat. Silicon Valley kann getrost dort bleiben – Jetzt beginnt die Scompler Zeit! Viel Spaß dabei.

Ich bin begeistert! Danke Mirko Lange.

Die geschätzte Lesezeit beträgt 141 Sekunden

You may also like