TRENDANALYSE – DIE VERANSTALTUNGSWIRTSCHAFT 2012 – Wo geht die Reise hin?


Lesezeit: 2 min.

Und schon ist das Jahr gerade so mitten drin, da kommen schon die ersten Prognosen zum Nächsten. In der Trendanalyse von Prof. Dr. Jerzy Jaworski und Melanie Wunsch, Hochschule Heilbronn werden viele Bereiche der Veranstaltungswirtschaft sehr schön aufbereitet dargestellt.

31 Prozent der Befragten gaben ihre Einschätzung zu dieser Studie. Zwei vordergründige Merkmale treffen voll ins Schwarze! Green Meetings werden zukünftig mehr in den Fokus einziehen. Die Qualität wird auch zukünftig das (Haupt-)Kriterium einer jeden Veranstaltung sein. Aus diesem Grunde werden die Ansprüche sicherlich nicht zurückgehen können. Veranstaltungen in der Herstellung werden zukünftig (lt. Studie!) mehr getrieben von Zeitaufwand und Kosten!

Sicher bedingen sich diese Anforderungen für die nächsten Jahre – aber es sollte auch schon jetzt im Augenwinkel als selbstverpflichtend gelten, dass sicherheitsrelevante Kriterien, die auch Kosten verursachen, einer jeden Veranstaltung eingehalten werden müssen. Wenn das Budget diese Forderungen nicht beinhaltet. Es ist mutiger das Projekt eingeäschert abzulegen. In aller Konsequenz!

Auch werden die Green Meetings in zukünftigen Projekten mehr und mehr an Fahrt aufnehmen. Ob Klimaneutralisierung oder ganz einfach das Bewusstsein im Projekt eindeutig herausarbeiten und darstellen – mehrere Möglichkeiten zeichnen sich derzeit ab.

Natürlich finden die sozialen Kanäle zukünftig statt. Momentan sieht das mehr nach einem Abtasten aus. Oder eher eine gefühlte Zurückhaltung ist erkennbar. Die Medienkanäle wie Twitter, Facebook und Google werden diese Szene ebenso aufmischen wie derzeit die ganze Welt sich ‚außer Atem getrieben‘ (fühlt)  sieht.

 

Ext. Link direkt zur Trendanalyse Veranstalterwirtschaft 2012

 

 

Die geschätzte Lesezeit beträgt 93 Sekunden

You may also like