Messebesuch Düsseldorf, eine kleine Geschichte …


Lesezeit: 5 min.

bg-header-d-1Es war mal wieder wie immer. Messebesuche sind immer mit viel Hektik versehen. Anfahrt, Parkplatz suchen, Eingang, elektronische Kontrolle, Einlass, Messekalender, was gibt’s Neues, usw.

Es sollte in diesem Jahr einmal anders verlaufen. Meinen Besuch in Düsseldorf konnte ich genau drei Tage zuvor planen. Also, was wird benötigt:
1. Bahnverbindung 2. Messeticket 3. was gibt’s Neues 4. Tasse Kaffee …
Bahnverbindung zu suchen und zu ‚bezahlen‘ – das geht bei der #Bahn im Heute recht einfach, komfortable und relativ schnell. Also, erste Hürde geschafft.
Messeticket – dies wurde mir von Aussteller Squadrat LED Video Display Solutions in Form eines Voucher zur Verfügung gestellt. Dankenswerterweise! Eigentlich ist das heute üblich! Denn im Umkehrschluss würde diese bedeuten, dass sonst KEINER die Messe besuchen würde … Das ist aber nur einmal eine Hypothese …

Nun musste der Voucher zu der Messe im Netz eingelöst werden – auch dies erfolgte rasch und einfach. An dieser Stelle kam der Hinweis der Messe, dass man unbedingt die aktuelle APP zur Messe haben muss! Ach ja, dachte mir: her damit!

Aufgeladen über den Store – Konto angelegt usw. Auch das folgte schnell.
Bis hierher war das überschaubar – Kleine erste zaghafte Suche der Aussteller (Recherche), Angebotssuche, Location Einsicht, Hallenansicht, Vorträge/Vorstellungen!

Der Eindruck entstand: Alles getan – 4. Tasse Kaffee! C:- An dieser Stelle eins vorweggenommen – es kam dann ein wenig anders.

Zuganfahrt #Bahn mit anschl. U-Bahn Fahrt bis zum Messegelände erfolgte ohne Probleme. Nun, am Eingang der Messe angelangt musst das Smartphone her – hier hatte ich die Eintrittskarte hinterlegt. Auch dieser Vorgang konnte ich hinter mir lassen. In der Messehalle angekommen wollte ich natürlich meine APP aufrufen und meine hinterlegten, recherchierten Daten einsehen. Huch – da fing dann die Kette der ‚unvorhersehbaren‘ Ereignisse zu leuchten an. Die APP startet – will von mir die Zugangsdaten haben …  Zugangsdaten? Die hatte ich doch bei der Recherche hinterlegt! Wo hat das bl … Ding nun die Daten verpackt?? Netzzugang??? Haben die hier so was? NEEIIINNNN!!!

‚Stehe‘ da mitten im Zugang zur Halle 8a -da ist sie wieder, die Hektik beim Messebesuch … Aber eigentlich war doch alles geregelt … Ach ja, ganz nebenbei: Der Zugang erfolgte dann so gefühlt nach einhundert Versuchen ein stabiles Netz zu bekommen. Ich würde sagen: unbrauchbar!

Wie gut, dass man hierzu die Erinnerung nebst Hallenplan am Eingang sich zu Hilfe nehmen kann. Somit fand ich meine Kontakte am Hallenplan – Nun ging ich wie immer zu den Ausstellern meiner Wahl — grhhh – meiner Erinnerung nach!

Gute Hinweise und sehr gute Ideen konnte ich hier aufnehmen: Eine kleine persönliche Auswahl – natürlich gab es reichlich viel zu sehen.

1. LG Electronics Deutschland GmbH 2. S[quadrat] GmbH 3. airobe 4. Eyefactive GmbH 5. Halogenkauf / LIGHTECH GmbH 6. BASYS GmbH

Hier meine Abschlussbewertung: Die Messe selbst ist gut organisiert und befindet sich, wie viele Messen im Wandel. Der eigentliche ‚#Druck‘ wandert mehr und mehr in den Bereich #Digital Signage – #Digital Signage Solutions – #Gesten Steuerungen ab. Aber für diese relativ neuen Bereiche wird schon viel angeboten. Dieser Bereich fand auch mein höchstes Interesse!

Die #Bahnfahrt zurück war unterirdisch – 50 Minuten Verspätung – Alarm der #DB-APP erfolgte 40 Minuten vor Antritt der Fahrt! Alternative Zugverbindung ausgesucht – mehrmals mit 5 Minuten Verzögerung angekündigt – am Ende mit 19 Minuten Verspätung Ankunft in Koblenz und das, bei #normalem Freitagabendbetrieb! Der #ICE130 befand sich in einem sehr schlechten Zustand. Beim Ausgang hing ein gelbes Schild (Papierausdruck) mit handschriftlichen Korrekturen wie: defekt! Dies sollte(leider) nicht die einzige gesperrte Tür sein. Der nächste Wagen war mit selbigem Ausdruck versehen. So leichte ‚Wallung‘ kam auf, als die Menschen den Zug verlassen wollten …  Was passiert eigentlich noch bei der #Bahn, wenn der Winter kommt … – Und der steht doch so quasi vor der Tür.

Ganz zum Schluss der grüne Daumen! Die Messeleitung hatte das Spagat geschafft, den Druck der Kataloge zumindest in der C02- Bilanz mit einem Zertifikat auszugleichen. Eine wie ich meine gute Sache. Leider werden durch die vielen unterschiedlichen Maßnahmen gerade in CO2 Projekten ein wenig der Blick eingetrübt! Sicherlich für die Zukunft mehr Aufklärung an dieser Stelle nötig.

Ein Dankeschön an Andreas Brockschmidt von der S[quadrat] GmbH. Es sollte aber noch eine inhaltliche Nachbetrachtung sap erfolgen.

 

 

Die geschätzte Lesezeit beträgt 247 Sekunden

You may also like

FOLLOW US

JOM Twitter

music-map by Marek Gibney

Wie sieht mein Fav in einer Karte (music-map) aus? Wo befindet er sich? Welche Künstler gleichen sich an? Ein 'Wahnsinns-Projekt' mit einschlagender Aussagekraft! Beispiel: Deutschland Schlager Nr. 1!

All Mankind - Cat Ballou - Dendemann - Foo Fighters - Haftbefehl - Red Hot Chilli Peppers - Sido

JOM Themen

JOM – TICKETSHOP

B128_36     B128_85
Bitte beachten Sie, dass bei Ticketbestellungen per Internet die Vorschriften über Fernabsatzverträge gemäß § 312b Abs. 3 Nr. 6 BGB nicht anwendbar sind. Dies bedeutet, dass kein Widerrufs- und Rückgaberecht besteht. Jede Bestellung von Tickets ist damit bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung. (Amtsgericht München, 10.09.2007, Aktenzeichen: 182 C 26144/05.

B128_99     B128_20
Fragen? Wir helfen gerne dabei, sich im Dschungel der Ticket Angebote zurechtzufinden und wir haben absolut Verständnis, dass noch so gut gemeinte Beschreibungen im Internet nicht alle Fragen klären. Also keine Scheu! Unsere Tipps sind kostenlos und unverbindlich.
Kontakt: JOMMAIL!