Marketing: schluckweise 2016er …


Lesezeit: 2 min.

… das neue Jahr ist in den ersten Tagen aufgeregt und emotional auf dem Weg in die Zukunft. Das gestern gerät in der jetzigen Gemengelage schnell in Vergessenheit! Nichts Schlimmeres als vergessen werden.

An dieser Stelle tritt die Darstellung in den Vordergrund. Jedes Unternehmen ob klein, ob groß. Die Kommunikation nach innen und nach außen muss heute aktiv gestaltet werden.

Es erscheint, dass die Kommunikation die Wunderwaffe ist. Ja, aber!Das hört man von allen Seiten. Der eine predigt in diese Richtung, der andere sieht das Ziel in einer anderen Richtungsebene. Wie so oft an dieser Stelle: es wird ‚kompliziert‘. Es hinterlässt hier diesen Eindruck.

Bei den vielen Kanälen, den vielen Medien und den vielen Eindrücken sollte jede Unternehmung den Kopf oben tragen.Alle Vorgänge aus der Unternehmung und alles um die Unternehmung. Alle Produkte und Dienstleistungen. Alle Mitarbeiter – und Mitarbeiterinnen. Partner, Lieferanten und Supportdienstleister. Alles gemeinsam zusammengeführt ergibt ein Bild. Dem Betrachter, dem Besucher vor Ort, dem Besucher auf den vielen Webpräsenten der Unternehmung. Ergibt die Unternehmung. Dieses Bild soll alles aufführen und darstellen!

Lebendige und erlebbare Geschichten statt Zahlen und Fakten. Was für große Marken zum kleinen Einmaleins des Marketings gehört, ist für Mittelständler und viele Unternehmer (KMU) leider noch immer #Neuland.

Die Auswahl der Kanäle ergibt somit das Ergebnis aller Maßnahmen. Ob Facebook, Google plus oder Twitter. Ob im Video oder ein Text mit kleinen Aktionsfotos. Betrachtet man das auch durch die ‚Nachhaltigkeits – Brille‘!

Fragen dazu und mehr: Sprechen sie uns an. Wir bieten die passende Lösung im heutigen Dschungel für ihr Unternehmen und sie passgenau an. Wir freuen uns über ihre Anfrage.

Die geschätzte Lesezeit beträgt 103 Sekunden

Schlagwörter: ,

You may also like