Content Marketing – Oder: Mal wieder geht es um die Wurst!


Lesezeit: 2 min.

Content Marketing wird in der zukünftigen Kommunikation der Unternehmung eine zentrale Rolle spielen. Inwieweit die Unternehmensführung diese neue Wahrnehmung auch in die Praxis umsetzen wird – das bleibt abzuwarten. Ratsam: Jetzt einsteigen.

Die Künstliche Intelligenz (KI) erleichtert die Reaktion auf den Content-Schock

Wer mit seinen Content Assets dennoch erfolgreich sein will, muss sein Angebot persönlicher und unmittelbarer aufbauen und ein umfassendes Content Controllingaufsetzen. Hierbei kann ein datenbasierter Ansatz helfen, das Nutzerverhalten zu beobachten und das Engagement auszubauen. Eine Content Analyse in Echtzeit kann für die Content Strategie genutzt werden. So sehen die Social Media Manager auf diese Weise, welche Inhalte welche Performance aufweisen und können dieses Know-how für ihr Content Marketing nutzen. (Zitat vom PR-Blogger)

Wenn Marketing Marken ruiniert

Wer heutzutage in Unternehmen für Marketing und Kommunikation verantwortlich zeichnet, ist nicht zu beneiden. Beraubt um frühere Mitarbeiterstäbe und Kompetenz, bevormundet vom Vertrieb, der vorgibt, alleine für Umsätze zu sorgen – und im Stich gelassen von Vorständen, die zwar Controlling und Jura beherrschen, aber an Markenführung und Markenwert nicht glauben.

Marketing gehört auf die Vorstandsebene, auf Augenhöhe mit allen anderen Lenkern des Unternehmens. Nur eine richtige und klare Zielgruppen-Positionierung und ebenso wahre wie klare Marken-Kommunikation kann die Zukunft der Marken sichern.(Autor Thomas Koch in der akt. Ausgabe der Wirtschaftswoche)

Um es kurz zufassen: Content Marketing in den unterschiedlichen Facetten ist kaum mehr wegdenkbar.

 

Die geschätzte Lesezeit beträgt 85 Sekunden

You may also like